schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
   

Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen



znktf offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 6 seit: 12 / 2014
Private Nachricht
Betreff: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 14.04.2015 - 17:25 Uhr  -  
Hallo,

ich übernehme bei einem kleinen Verein das Ehrenamt des Kassierers. Neue Mitglieder zahlen die Aufnahmegebühr teilweise in Raten (monatlich, aber auch pro Quartal). Unser Konto haben wir bei der Sparkasse. Eine Lastschrift kann ich nur ca. einen Monat im voraus abschicken, d. h. den Termin für die nächste Lastschrift muss ich mir dann als Frist eintragen. Ebenso sieht das mit den Mitgliedsbeiträgen aus,m die ebenfalls pro Quartalsbeginn fällig sind,.

Lt. Sparkasse geht das nicht anders.

Sieht es bei anderen Banken genau so aus? Wäre evtl. eine Software, welche die Lastschrift dann automatisch absendet eine Lösung?

Grüße
nach unten nach oben
msa offline
Benutzer
Avatar
Ort:   München
Beiträge: 3827 seit: 03 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 14.04.2015 - 17:47 Uhr  -  
Das sieht bei anderen Banken auch nicht wirklich anders aus. Bei manchen sind die Fristen noch kürzer, z.B. max. 14 Tage vorher einreichbar. Die elektronischen Möglichkeiten die für SEPA von FI für die Sparkassen umgesetzt worden sind, gehören mit zu den komfortabelsten und ausführlichsten in der ganzen Branche.

Sinnvoll handeln läßt sich das Ganze eingentlich nur, indem Du diese Aufträge mit Termin in einer Software erfaßt und dann hin und wieder diese Datenbank nach fälligen Aufträgen durchsuchen läßt und diese dann absendest.

Eine automatische Absendung (ganz ohne Dein Zutun) wäre erstens gefährlich, weil ja alle Legitimationsmittel auf dem Rechner (der dann ggf. von einer Zeitschaltuhr gestartet werden müßte!?) hinterlegt werden muß und damit letztendlich von Angreifern abgegriffen werden kann. Dass das jeglichen AGB widerspricht ist auch klar. Außerdem würde das Ganze mit den heutigen Legitimationsverfahren eh nicht mehr klappen. Sowohl bei pushTAN als auch bei smsTAN als auch bei chipTAN benötigt es einen Eingriff von Hand, bei HBCI mittels Chipkarte muß auch die Chipkarte zum Übertragungsvorgang gesteckt werden.

Vollautomatisch wäre nur über den Übertragungsweg EBICS möglich. Damit könnte man Dateien vorab signieren und dann zum entsprechenden Zeitpunkt vom "technischen Teilnehmer" übertragen lassen. Aber EBICS ist in Deinem Fall mit Atomraketen auf Fliegen geschossen. Das ist sowohl von der Software her recht teuer als auch von den anfallenden Bankgebühren und kommt deswegen kaum in Frage.
nach unten nach oben
znktf offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 6 seit: 12 / 2014
Private Nachricht
Betreff: Re: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 14.04.2015 - 18:56 Uhr  -  
Alles klar, danke dir.Dann bleibe ich erst einmal bei meinen Fristen.
nach unten nach oben
Venkman offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 49 seit: 01 / 2014
Private Nachricht
Betreff: Re: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 14.04.2015 - 19:23 Uhr  -  
Also ich bin auch ehrenamtlich Kassierer und handel mit B4W meine ganzen Zahlungen und Lastschriften.

Das Konto habe ich bei der Sparda West
Die Lastschriften werden 1x jährlich per Ebics eingezogen und Kosten 11 Cent pro Datensatz
Wir haben ca. 300 Mitglieder , die Kosten sind geringer wie vor Sepa, als wir die Lastschriften noch per Diskette eingezogen haben.

Die Ebics-Lizenz kostet auch nur einmalig was und von daher bin ich mit dieser Lösung sehr zufrieden.

Meine Mtgliederverwaltung erstellt mir eine Sepa-XML Datei , die ich in B4W importiere und 14 Tage vor Abbuchung zur Sparda sende.
Bis jetzt klappt das ohne Probleme.
nach unten nach oben
znktf offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 6 seit: 12 / 2014
Private Nachricht
Betreff: Re: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 14.04.2015 - 19:40 Uhr  -  
B4W kannte ich noch gar nicht, werde ich mir mal näher anschauen. Danke für den Tip.
nach unten nach oben
infoman offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3298 seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 14.04.2015 - 20:00 Uhr  -  
Banking 4W und Banking 4X - index.php?f=52 - dort findest auch die aktuelle beta (V6) inkl. das Entwickler-Team (bzw. Herrn A. Selle persönlich)

Hersteller-Homepage: https://subsembly.com/de/news.html
nach unten nach oben
Holger Fischer offline
Benutzer
Avatar
Ort:   Korschenbroich
Beiträge: 5364 seit: 02 / 2003
Private Nachricht
Betreff: Re: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 14.04.2015 - 20:55 Uhr  -  
Zitat geschrieben von msa

Das sieht bei anderen Banken auch nicht wirklich anders aus. Bei manchen sind die Fristen noch kürzer, z.B. max. 14 Tage vorher einreichbar. Die elektronischen Möglichkeiten die für SEPA von FI für die Sparkassen umgesetzt worden sind, gehören mit zu den komfortabelsten und ausführlichsten in der ganzen Branche.

Was richtig ist, die Bandbreite ist groß. Aber 30 Tage ist eher besseres Mittelfeld als eine der komfortabelsten und ausführlichsten der Branche. Die größte mir bekannte Zeitspanne bieten die Volksbanken und Raiffeisenbanken am Rechenzentrum GAD. Dort reicht die Frist 360 Tage.

Aber ich kann nur dringend abraten, Lastschriften soweit in die Zukunft einzureichen. Wenn Du zu einem Mandat mehrere Einzüge des Jahres schon mal einreichst, kommt man unter Umständen richtig ins schleudern, wenn sich etwas an den Daten ändert und eine Mandatsänderung notwendig ist. Den Aufwand würde ich mir sparen! Dann sind 30 tage in der Tat auch komfortabel genug.

Viele Grüße

Holger
nach unten nach oben
msa offline
Benutzer
Avatar
Ort:   München
Beiträge: 3827 seit: 03 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 14.04.2015 - 21:04 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Holger Fischer
Die größte mir bekannte Zeitspanne bieten die Volksbanken und Raiffeisenbanken am Rechenzentrum GAD. Dort reicht die Frist 360 Tage.

Wow. Das wußte ich nicht. Das ist allerdings wirklich beeindruckend, wenngleich ich auch niemals so weit in die Zukunft einreichen würde, weil sich ja so viel ändern kann. Kann man solche weit in die Zukunft eingereichte Dateien bei GAD auch wieder löschen, bevor sie verarbeitet werden?

Bei Fiducia (davon war ich ausgegangen) ist das soweit ich weiß sehr viel kürzer!? Und terminierte Sammelüberweisungen kann man bei Fiducia - zumindest über HBCI - garnicht einreichen...
nach unten nach oben
Raimund Sichmann offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 7422 seit: 08 / 2002
Private Nachricht
Betreff: Re: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 15.04.2015 - 19:27 Uhr  -  
ja. das geht, allerdings nur den Sammler insgesamt. Leider können dies nur die wenigsten Programme, wie z.B. Profi cash, was als GAD-Programm ja nicht wundert.
Es gibt eine Art "Parkplatz", auf dem die Aufträge auf die Übertragung warten, solange die dort liegen, kann man die Buchungen wieder löschen (unter Profi cash unten unter Tagesgeschäft).
Gruß
Raimund
nach unten nach oben
Kalle2012 offline
Benutzer
Avatar
Ort:   NRW
Beiträge: 771 seit: 11 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Sparkasse und SEPA-Lastschriften planen  -  Gepostet: 16.04.2015 - 08:08 Uhr  -  
Was die Löschung von eingereichten Lastschriften betrifft, so ist das nicht nur eine Frage der Software, denn bei vielen Instituten ist die Möglichkeit einer Löschung nicht vorhanden. Die FinTS - Funktion dazu ist nämlich optional.
Homebanking-Software mit Reiner SCT Chipkartenleser: Moneyplex 16 Business f. Windows & Linux (auch für Mac OS X verfügbar)
nach unten nach oben
 



Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 24.04.2018 - 03:13