schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
   

Zurückweisung von SEPA-Datei wegen "Payment-Type-Information"



apab offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 21 seit: 08 / 2016
Private Nachricht
Betreff: Zurückweisung von SEPA-Datei wegen "Payment-Type-Information"  -  Gepostet: 26.10.2016 - 08:22 Uhr  -  
Hallo,

wir hatten diese Woche das Problem, dass eine eingereichte SEPA-Datei wegen einem ominösen HBCI - Fehler 9000 ("indefferent") zurückgewiesen wurde. Da diese Datei so seit einiger Zeit ohne Probleme eingereicht wurde, waren wir natürlich überrascht.

Nun haben wir die Information bekommen, dass eine laut Rechenzentrum falsche Angabe der "PmtTpInf" (Payment-Type-Information) daran schuld ist. Und zwar steht die Angabe

Code
 <PmtTpInf><SvcLvl><Cd>SEPA</Cd></SvcLvl></PmtTpInf>


in jeder einzelnen Zahlung.

Laut Rechenzentrum dürfte sie nur einmal im Kopf stehen. Das klingt für mich logisch.

Die XSD-Beschreibung sagt dazu
Zitat
Laut XSD-Beschreibung kann die Payment-Type-Information an 2 Stellen angegeben werden:
1. innerhalb der "PmtInf" (Payment-Information)
2. in jeder einzelnen Transaktion "CdtTrfTxInf" (Credit-Transfer-Transaction-Information)

In der XSD-Beschreibung ist dazu jedoch folgender Kommentar zu finden:
"...If used, it is recommended to be used at ‘Payment Information’ level and not at ‘Credit Transfer Transaction Information’ level...."


Jetzt frage ich mich:
a) Ist es tatsächlich korrekt, dass die Datei aufgrund der "recommendation" vom Rechenzentrum abgelehnt wurde?
b) Wurde in letzter Zeit etwas in den Regeln verschärft? Die Datei hat ja vorher funktioniert.


Hintergrund der Fragen:
Wir befinden uns in der Mitte zwischen Software-Hersteller und Bank. Die Bank sagt jetzt, die Software, die die SEPA-Datei erstellt, wäre fehlerhaft. Der Software-Hersteller hat sich dazu noch nicht geäußert, könnte ja aber sagen, die Regeln werden durch die Bank falsch ausgelegt.

Was meinen die Experten dieses Forums dazu?

Cheers,
André
nach unten nach oben
Angel offline
Benutzer
Avatar
Ort:   NRW
Beiträge: 625 seit: 06 / 2005
Private Nachricht
Betreff: Re: Zurückweisung von SEPA-Datei wegen "Payment-Type-Information"  -  Gepostet: 26.10.2016 - 08:58 Uhr  -  
Welche Software und welche Bank sind hier betroffen?
Dum spiro, spero.
nach unten nach oben
infoman offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 2789 seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Zurückweisung von SEPA-Datei wegen "Payment-Type-Information"  -  Gepostet: 26.10.2016 - 09:46 Uhr  -  
Zitat geschrieben von apab
Der Software-Hersteller hat sich dazu noch nicht geäußert

solltest die Stellung nicht abwarten?
Zitat geschrieben von apab
könnte ja aber sagen, die Regeln werden durch die Bank falsch ausgelegt

könnte ... muss aber nicht, denn evtl. haben schon andere Kunden vorgesprochen und ein Update ist vorhanden
wenn nicht stellt sich die Frage, ob der Hersteller nicht mit dem betroffenen RZ fachsimpeln muss, denn du wärst ja kein Einzelfall.
hinzu kommt, dass wenn eine Zahlungs-Daten-Aufbereitung über das Programm erfolgt, es auch so durchgeführt werden muss, dass die Bank es annimmt/verarbeitet.
(unabhängig ob die Spezifikationen eingehalten werden oder nicht - das ist ja oft das Problem der Entwickler ... weil die Banken werden sich nicht groß bewegen)
nach unten nach oben
msa offline
Benutzer
Avatar
Ort:   München
Beiträge: 3477 seit: 03 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Zurückweisung von SEPA-Datei wegen "Payment-Type-Information"  -  Gepostet: 26.10.2016 - 10:28 Uhr  -  
Zitat geschrieben von infoman
(unabhängig ob die Spezifikationen eingehalten werden oder nicht - das ist ja oft das Problem der Entwickler ... weil die Banken werden sich nicht groß bewegen)

Genau das wollte ich auch schreiben. Man kann viel reden oder auch Recht haben, Recht bekommen ist etwas anderes. Das wäre der erste Fall, wo eine Bank was ÄNDERT und nicht genau ihre Auslegung als alleinseligmachend ansieht. Wenn Du wüßtest, wie viele Extrawürste in sämtlichen Kundenprodukten eingebaut sind, die Spezialbehandlungen für verschiedene Banken vornehmen...
nach unten nach oben
apab offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 21 seit: 08 / 2016
Private Nachricht
Betreff: Re: Zurückweisung von SEPA-Datei wegen "Payment-Type-Information"  -  Gepostet: 28.10.2016 - 12:51 Uhr  -  
Hi,

hier die Auflösung nach derzeitigem Stand.

Rechenzentrum ist der Bankverlag.

Wie oben schon erwähnt, kommt die Datei aus dem System mit
<BtchBookg>true</BtchBookg> im Header und
<PmtTpInf><SvcLvl><Cd>SEPA</Cd></SvcLvl></PmtTpInf> in den Einzelzeilen.
Das war nach Angabe der Bank schon immer verkehrt, da die Angabe der Zahlungsart SEPA in den Zeilen (=Einzelübertragung) bei Ausgabe eines Sammlers (<BtchBookg>true) keinen Sinn macht.

Dies wird im Normalfall bei der Zahlung durch das Bankprogramm (bei uns SFirm) korrigiert, da hier noch einmal abgefragt wird, ob Sammler oder Einzelübertragung. Dabei wird in SFirm das Feld Batchbooking jeweils auf False belassen.

Bei der letzten Zahlung, die abgelehnt wurde, habe ich aus Versehen genau die Konstellation, die in der Ursprungsdatei vorgesehen ist, auch in SFirm markiert. Also Batchbooking = ja und Einzelzeilen übertragen = ja. Da der Server das Batchbooking empfing, hat er dann nach der Angabe der PaymentInfo im Header gesucht, aber nicht gefunden. Das war dann wohl der Grund für den Abbruch.

Also war es eine Kombination aus nicht 100% korrekte Datei aus Quellsystem und persönlichem Versagen meinerseits. :'(

Cheers,
André
nach unten nach oben
 



Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 24.07.2017 - 14:26