schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
   

Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen



Tilmann offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 16 seit: 10 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 24.10.2017 - 14:36 Uhr  -  
Guten Tag zusammen,

ich habe gerade erstmalig ein Bündel von als wiederkehrende Zahlung (d.h. mit regelmäßiger Wiederholung) angelegten Überweisungen zu einer Sammelüberweisung zusammengefaßt und überwiesen.

Beim Zusammenfassen wird man gefragt, ob die Einzelüberweisungen gelöscht werden sollen oder nicht.
Beide möglichen Antworten sind falsch:
- Bei "JA" werden tatsächlich die Überweisungen komplett gelöscht, d.h. die nächsten Monat fälligen Überweisungen (und alle weiteren) sind auch weg!
- Bei "NEIN" bleiben die Überweisungen weiterhin als "offen" in der Einzelüberweisungsliste, obwohl überwiesen wurde.

Außerdem habe ich in derselben Sammelüberweisung auch noch normale, nicht wiederkehrende Überweisungen getätigt. Diese müssen natürlich sehr wohl aus den Einzelüberweisungen gelöscht werden.

Wie geht man in diesem Fall vor?

Tilmann
nach unten nach oben
hibiscus offline
Benutzer
Avatar
Ort:   Leipzig
Beiträge: 5867 seit: 03 / 2005
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 24.10.2017 - 15:16 Uhr  -  
Ich habe nie getestet, wie sich Auftraege verhalten, wenn man sie erst einzeln erstellt, dann Wiederholungen dafuer anlegt, anschliessend diese zu einem Sammelauftrag zusammenfasst und dann dupliziert.
Was genau wolltest du denn mit dieser Kaskade erreichen? Wenn du einen wiederkehrenden Sammelauftrag haben willst, dann erstelle doch dafuer eine Wiederholung. Wenn du erst fuer die Einzelueberweisungen Wiederholungen anlegst und diese *danach* zu einem Auftrag zusammenfassen willst, woher soll denn dann Hibiscus wissen, welcher Wiederholungszyklus der urspruenglichen Einzelauftraege jetzt ueberhaupt noch gelten soll?
nach unten nach oben
Tilmann offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 16 seit: 10 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 24.10.2017 - 15:59 Uhr  -  
So umständlich, wie Du das beschreibst, mache ich das ja auch nicht. :-)

Ich lege alle Überweisungen zunächst als Einzelüberweisungen an. Manche für einmalige Zahlung, manche auch für wiederkehrende Zahlung.

Je nach Dringlichkeit überweise ich manchmal direkt mit den Einzelüberweisungen, aber meistens bündele ich die anstehenden Zahlungen zu Sammelüberweisungen - das gibt deutlich günstigere Kontoführungsgebühren.

Immer, wenn die Fälligkeit einiger anstehender Zahlungen naht, fasse ich diese also zu einer Sammelüberweisung zusammen und führe sie aus. Natürlich sollen die nicht wiederkehrenden Überweisungen anschließend als erledigt gelten, die wiederkehrenden aber nur für diesen einen Termin (der i.d.R. zum Zeitpunkt der Sammelüberweisung noch ein paar Tage voraus liegt), d.h. anschließend zur nächsten Fälligkeit in z.B. einem Monat wieder in der Liste der Einzelüberweisungen liegen.

Beim Erfassen der Überweisungen kann ich logischerweise noch nicht sagen, was später mit wem gesammelt überwiesen wird (und was einzeln).

Ich halte dieses Vorgehen übrigens für absolut logisch und geradlinig...

Tilmann
nach unten nach oben
hibiscus offline
Benutzer
Avatar
Ort:   Leipzig
Beiträge: 5867 seit: 03 / 2005
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 24.10.2017 - 17:07 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Tilmann

Immer, wenn die Fälligkeit einiger anstehender Zahlungen naht, fasse ich diese also zu einer Sammelüberweisung zusammen und führe sie aus. Natürlich sollen die nicht wiederkehrenden Überweisungen anschließend als erledigt gelten, die wiederkehrenden aber nur für diesen einen Termin (der i.d.R. zum Zeitpunkt der Sammelüberweisung noch ein paar Tage voraus liegt), d.h. anschließend zur nächsten Fälligkeit in z.B. einem Monat wieder in der Liste der Einzelüberweisungen liegen.


Auftraege mit Wiederholung sind in Hibiscus nichts anderes als normale Auftraege, die jedoch mit einer zeitgesteuerten Duplizierungsfunktion ausgestattet sind. Daher werden die zu den jeweiligenTerminen faelligen Auftraege auch nicht im Voraus erstellt sondern erst dann, wenn der Termin erreicht ist. Heisst: Hibiscus prueft im Hintergrund zyklisch, ob fuer alle Auftraege mit Wiederholung der naechste Zyklus erreicht ist und dupliziert den Auftrag dann automatisch. Im Voraus existieren diese Kopien noch gar nicht. Sie werden lediglich als Prognose in der Kalender-Ansicht angezeigt. In der Liste der Ueberweisungen stehen sie aber nicht drin. Sondern erst dann, wenn sie physisch existieren.

Zitat geschrieben von Tilmann

- Bei "JA" werden tatsächlich die Überweisungen komplett gelöscht, d.h. die nächsten Monat fälligen Überweisungen (und alle weiteren) sind auch weg!


Wenn du das Zusammenfassen der Buchungen zu einem Sammelauftrag - wie du schreibst - ein paar Tage VOR dem eigentlichen Zieltermin machst, dann existiert zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht der duplizierte Auftrag (also die Kopie). Ich nehme an, dass du daher beim Zusammenfassen der Auftraege den "originalen" Einzel-Auftrag ausgewaehlt hast (in dem auch das Intervall hinterlegt ist). Und wenn du dann beim Zusammenfassen aktivierst, dass die Einzelauftraege geloescht werden sollen, dann loeschst du damit ja die Kopiervorlage - incl. dem Intervall. Und damit geht natuerlich diese Auftragswiederholung verloren - weil das Original nicht mehr existiert. Und damit implizit auch auch die kuenftigen Einzelueberweisungen der naechsten Monate. Weil die zu dem Zeitpunkt physisch noch gar nicht existierten.

Lösung: Stelle den Zieltermin fuer die Auftragswiederholung ein paar Tage VOR der eigentlichen Faelligkeit ein, sodass zu dem Zeitpunkt, an dem du die Auftraege dann zu einem Sammler zusammenfasst, bereits die automatisch erzeugten Kopien existieren. Und dann nimmst du diese fuer die Zusammenfuehrung zu einem Sammelauftrag. Und NICHT den originalen Einzelauftrag, in dem das Intervall hinterlegt ist.

Zitat geschrieben von Tilmann

- Bei "NEIN" bleiben die Überweisungen weiterhin als "offen" in der Einzelüberweisungsliste, obwohl überwiesen wurde.


Natuerlich bleiben die als "offen" in der Einzelueberweisungsliste. Du hast sie ja auch nicht ueberwiesen. Stattdessen existiert doch dann der Sammelauftrag, in dem die Einzelueberweisungen in Form einzelner Sammelauftragsbuchungen enthalten sind. Und wird als ausgefuehrt markiert, wenn du ihn an die Bank gesendet hast. Ich kann doch die Einzelueberweisungen nicht einfach als "ausgefuehrt" markieren. Dann haettest du den Auftrag ja augenscheinlich doppelt ausgefuehrt - einmal als Einzelueberweisung und einmal als Teil einer Sammelueberweisung.

Zitat geschrieben von Tilmann

Ich halte dieses Vorgehen übrigens für absolut logisch und geradlinig...


Das mag sein. Ich selbst nutze das jedenfalls ueberhaupt nicht so. Regelmaessige Zahlungen lasse ich in aller Regel per Lastschrift einziehen. Und die restlichen Ueberweisungen, die sich ab und zu wiederholen, habe ich als Einzelauftraege und sende sie auch in dieser Form bei Erreichen der Faelligkeit - ohne erst einen Sammelauftrag zu erzeugen. Ich weiss ja nicht, wie viele Ueberweisungen du so ausfuehrst. Bei mir ist das jedenfalls weniger als eine pro Woche.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 24.10.2017 - 17:16 Uhr von hibiscus.
nach unten nach oben
Tilmann offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 16 seit: 10 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 24.10.2017 - 17:39 Uhr  -  
Danke für die Erläuterungen.

Zitat geschrieben von hibiscus

Auftraege mit Wiederholung sind in Hibiscus nichts anderes als normale Auftraege, die jedoch mit einer zeitgesteuerten Duplizierungsfunktion ausgestattet sind. Daher werden die zu den jeweiligenTerminen faelligen Auftraege auch nicht im Voraus erstellt sondern erst dann, wenn der Termin erreicht ist. Heisst: Hibiscus prueft im Hintergrund zyklisch, ob fuer alle Auftraege mit Wiederholung der naechste Zyklus erreicht ist und dupliziert den Auftrag dann automatisch. Im Voraus existieren diese Kopien noch gar nicht. Sie werden lediglich als Prognose in der Kalender-Ansicht angezeigt. In der Liste der Ueberweisungen stehen sie aber nicht drin. Sondern erst dann, wenn sie physisch existieren.


Ich hatte dennoch erwartet, daß beim Ausführen einer wiederkehrenden Zahlung, auch wenn diese ein paar Tage vor der eigentlichen Fälligkeit erfolgt, der nächste Fälligkeitstermin "aktiviert" wird. Jedenfalls wäre das schlau. :-)

Zitat geschrieben von hibiscus

Zitat geschrieben von Tilmann

- Bei "JA" werden tatsächlich die Überweisungen komplett gelöscht, d.h. die nächsten Monat fälligen Überweisungen (und alle weiteren) sind auch weg!

Wenn du das Zusammenfassen der Buchungen zu einem Sammelauftrag - wie du schreibst - ein paar Tage VOR dem eigentlichen Zieltermin machst, dann existiert zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht der duplizierte Auftrag (also die Kopie). Ich nehme an, dass du daher beim Zusammenfassen der Auftraege den "originalen" Einzel-Auftrag ausgewaehlt hast (in dem auch das Intervall hinterlegt ist). Und wenn du dann beim Zusammenfassen aktivierst, dass die Einzelauftraege geloescht werden sollen, dann loeschst du damit ja die Kopiervorlage - incl. dem Intervall. Und damit geht natuerlich diese Auftragswiederholung verloren - weil das Original nicht mehr existiert. Und damit implizit auch auch die kuenftigen Einzelueberweisungen der naechsten Monate. Weil die zu dem Zeitpunkt physisch noch gar nicht existierten.


Natürlich überweise ich immer ein paar Tage vor der Fälligkeit. Ich mag das selbst ja auch nicht, wenn die Leute die Fälligkeit verstreichen lassen und erst danach überhaupt aktiv werden... Eine solche "Kopie" habe ich daher offenbar noch gar nicht gesehen.

Zitat geschrieben von hibiscus

Lösung: Stelle den Zieltermin fuer die Auftragswiederholung ein paar Tage VOR der eigentlichen Faelligkeit ein, sodass zu dem Zeitpunkt, an dem du die Auftraege dann zu einem Sammler zusammenfasst, bereits die automatisch erzeugten Kopien existieren. Und dann nimmst du diese fuer die Zusammenfuehrung zu einem Sammelauftrag. Und NICHT den originalen Einzelauftrag, in dem das Intervall hinterlegt ist.


Nein, das ist nicht wirklich eine Lösung. Dann stimmen ja die angezeigten Fälligkeitstermine nicht mehr, oder ich muß jedesmal erst anfangen zu rechnen, wann welche Überweisung wirklich fällig ist. Trotzdem Danke für den Hinweis.

Geschickter wäre es m.E., wenn Hibiscus die "Kopie" einfach früher erzeugen würde - und da man nie weiß, um wieviele Tage man "zu früh" überweisen könnte, bedeutet das, daß von wiederkehrenden Zahlungsaufträgen immer eine Kopie zusätzlich zum "Original" vorhanden sein sollte.

Zitat geschrieben von hibiscus

Zitat geschrieben von Tilmann

- Bei "NEIN" bleiben die Überweisungen weiterhin als "offen" in der Einzelüberweisungsliste, obwohl überwiesen wurde.

Natuerlich bleiben die als "offen" in der Einzelueberweisungsliste. Du hast sie ja auch nicht ueberwiesen. Stattdessen existiert doch dann der Sammelauftrag, in dem die Einzelueberweisungen in Form einzelner Sammelauftragsbuchungen enthalten sind. Und wird als ausgefuehrt markiert, wenn du ihn an die Bank gesendet hast. Ich kann doch die Einzelueberweisungen nicht einfach als "ausgefuehrt" markieren. Dann haettest du den Auftrag ja augenscheinlich doppelt ausgefuehrt - einmal als Einzelueberweisung und einmal als Teil einer Sammelueberweisung.


Nein: dadurch, daß die Überweisung bei den Einzelüberweisungen immer noch als "offen" steht, obwohl sie ja tatsächlich als Teil einer Sammelüberweisung schon getätigt wurde, steht man genau dadurch erst in der Gefahr, das Ding anschließend nochmal als Einzelüberweisung loszuschicken - genau dann überweist man doppelt.

Es ist grundsätzlich schon korrekt, die Einzelüberweisungen beim Zusammenführen zur Sammelüberweisungen zu löschen - nur eben nicht die zukünftig noch notwendigen Wiederholungen...

Zitat geschrieben von hibiscus

Zitat geschrieben von Tilmann

Ich halte dieses Vorgehen übrigens für absolut logisch und geradlinig...

Das mag sein. Ich selbst nutze das jedenfalls ueberhaupt nicht so. Regelmaessige Zahlungen lasse ich in aller Regel per Lastschrift einziehen. Und die restlichen Ueberweisungen, die sich ab und zu wiederholen, habe ich als Einzelauftraege und sende sie auch in dieser Form bei Erreichen der Faelligkeit - ohne erst einen Sammelauftrag zu erzeugen. Ich weiss ja nicht, wie viele Ueberweisungen du so ausfuehrst. Bei mir ist das jedenfalls weniger als eine pro Woche.


Jeder arbeitet anders. :-) Bei mir geht es um ca. 1 Sammler (manchmal 2) pro Woche, meist mit ca. 5-15 Überweisungen.
nach unten nach oben
infoman offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3367 seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 24.10.2017 - 17:50 Uhr  -  
(alternatives Gedankenspiel)
und warum wird keine Terminüberweisung durchgeführt?
hier würde es zusätzlich ja noch die Möglichkeiten geben, entweder Software oder Bank verwaltet

oder die Einzelüberweisung öfters kopieren und nicht auf die "Intervall-Funktion" zurück greifen
nach unten nach oben
Tilmann offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 16 seit: 10 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 25.10.2017 - 10:08 Uhr  -  
Zitat geschrieben von infoman

(alternatives Gedankenspiel)
und warum wird keine Terminüberweisung durchgeführt?
hier würde es zusätzlich ja noch die Möglichkeiten geben, entweder Software oder Bank verwaltet


Das erfüllt leider keine der gestellten Anforderungen: Dann müßte ich ja schon frühzeitig einen Termin für die Ausführung festlegen (der danach nicht mehr geändert werden kann), außerdem wären keine (nach Bedarf zusammengestellten) Sammelüberweisungen möglich.

Zitat geschrieben von infoman

oder die Einzelüberweisung öfters kopieren und nicht auf die "Intervall-Funktion" zurück greifen


Was gerade bei den regelmäßigen Überweisungen provoziert, daß man mal eine Kopie vergißt und nicht (oder nicht rechtzeitig) überweist. Vom eigentlich unnötigen/überflüssigen Aufwand mal abgesehen.
nach unten nach oben
Tilmann offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 16 seit: 10 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 25.10.2017 - 11:13 Uhr  -  
Zitat geschrieben von hibiscus

Auftraege mit Wiederholung sind in Hibiscus nichts anderes als normale Auftraege, die jedoch mit einer zeitgesteuerten Duplizierungsfunktion ausgestattet sind. Daher werden die zu den jeweiligenTerminen faelligen Auftraege auch nicht im Voraus erstellt sondern erst dann, wenn der Termin erreicht ist. Heisst: Hibiscus prueft im Hintergrund zyklisch, ob fuer alle Auftraege mit Wiederholung der naechste Zyklus erreicht ist und dupliziert den Auftrag dann automatisch.


Das scheint auch irgendwie nicht so recht zu klappen... Bei einer wiederkehrenden Überweisung, die ich als heute fällig eingetragen hatte (und die auch als fällig angezeigt wird), ist jedenfalls kein Duplikat für die nächste Fälligkeit angelegt worden.

Tilmann
nach unten nach oben
hibiscus offline
Benutzer
Avatar
Ort:   Leipzig
Beiträge: 5867 seit: 03 / 2005
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 25.10.2017 - 11:23 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Tilmann

Das scheint auch irgendwie nicht so recht zu klappen... Bei einer wiederkehrenden Überweisung, die ich als heute fällig eingetragen hatte (und die auch als fällig angezeigt wird), ist jedenfalls kein Duplikat für die nächste Fälligkeit angelegt worden.


Stand der Termin der nächsten Fälligkeit denn auf 25.10. oder vorher?
Wenn du die automatisch duplizierten Aufträge bisher noch gar nicht verwendet hast bzw. sie bisher bei dir gar nicht erstellt wurden, frage ich mich, warum du die Auftragswiederholungen dann überhaupt angelegt hast?

PS: Erstelle doch einfach mal testhalber eine neue Überweisung. Trage als Erinnerungstermin den 01.07.2017 ein. Klicke dann bei "Wiederholung" auf den Button mit den drei Punkten, aktiviere in dem Fenster "Auftrag regelmäßig wiederholen". Wähle als Intervall "monatlich". Unten in der Tabelle werden die als Vorschau die kommenden Fälligkeitstermine als Prognose angezeigt. Vervollständige den Auftrag, speichere ihn ab und wechsle in die Liste der Überweisungen. Die Überweisung wird jetzt in der Spalte "Termin" mit einer Uhr als Symbol gekennzeichnet. Als Termin wird "ab 01.07.2017 monatlich" angezeigt. Warte 1 Minute. Für die Folgetermine bis zum heutigen Tag sollten jetzt rückwirkend die fälligen Überweisungen automatisch dupliziert worden sein. Sie sind mit einem Icon gekennzeichnet, welches "Kopieren" symbolisieren soll. Der aktuellste Auftrag hierbei ist der 01.10. Der 01.11. wird automatisch erstellt werden, sobald du Hibiscus am 01.11. startest.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 25.10.2017 - 11:28 Uhr von hibiscus.
nach unten nach oben
Tilmann offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 16 seit: 10 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 25.10.2017 - 12:32 Uhr  -  
Zitat geschrieben von hibiscus

Zitat geschrieben von Tilmann

Das scheint auch irgendwie nicht so recht zu klappen... Bei einer wiederkehrenden Überweisung, die ich als heute fällig eingetragen hatte (und die auch als fällig angezeigt wird), ist jedenfalls kein Duplikat für die nächste Fälligkeit angelegt worden.

Stand der Termin der nächsten Fälligkeit denn auf 25.10. oder vorher?


Ich hatte nach Deiner gestrigen Aussage eine der bestehenden wiederkehrenden Überweisungen zum Test ein paar Tage "vorgezogen", d.h. die Fälligkeit auf den 25.10. mit monatlicher Wiederholung eingestellt.

Heute, am 25.10., wird diese Überweisung zwar als fällig dargestellt, aber sonst ist nichts passiert. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, müßte heute eine "normale" Überweisung mit Fälligkeit heute als Duplikat angelegt werden und der Eintrag mit der automatischen Wiederholung müßte gleichzeitig auf den nächsten Fälligkeitstermin gesetzt werden (also 25.11.). Nichts davon passiert. Auch nicht, wenn ich die Fälligkeit auf gestern ändere.

Zitat geschrieben von hibiscus

Wenn du die automatisch duplizierten Aufträge bisher noch gar nicht verwendet hast bzw. sie bisher bei dir gar nicht erstellt wurden, frage ich mich, warum du die Auftragswiederholungen dann überhaupt angelegt hast?


Ich habe sie angelegt, weil ich erwartete, daß eine solche Überweisung beim Ausführen automatisch auf den nächsten Fälligkeitstermin gesetzt wird. Keine ungewöhnliche Erwartung, wie ich meine...

Wie sollte ich denn bisher "automatisch duplizierte Aufträge" verwenden, wenn bisher noch gar keine Aufträge "automatisch dupliziert" wurden?

Zitat geschrieben von hibiscus

PS: Erstelle doch einfach mal testhalber eine neue Überweisung. Trage als Erinnerungstermin den 01.07.2017 ein. Klicke dann bei "Wiederholung" auf den Button mit den drei Punkten, aktiviere in dem Fenster "Auftrag regelmäßig wiederholen". Wähle als Intervall "monatlich". Unten in der Tabelle werden die als Vorschau die kommenden Fälligkeitstermine als Prognose angezeigt. Vervollständige den Auftrag, speichere ihn ab und wechsle in die Liste der Überweisungen. Die Überweisung wird jetzt in der Spalte "Termin" mit einer Uhr als Symbol gekennzeichnet. Als Termin wird "ab 01.07.2017 monatlich" angezeigt. Warte 1 Minute. Für die Folgetermine bis zum heutigen Tag sollten jetzt rückwirkend die fälligen Überweisungen automatisch dupliziert worden sein. Sie sind mit einem Icon gekennzeichnet, welches "Kopieren" symbolisieren soll. Der aktuellste Auftrag hierbei ist der 01.10. Der 01.11. wird automatisch erstellt werden, sobald du Hibiscus am 01.11. startest.


In dem Eingabefenster für die Wiederholungen werden mir sehr wohl die nächsten 10 Fälligkeitstermine als Vorschau angezeigt. Es sind auch brav alle wiederkehrenden Überweisungen mit dem Uhrensymbol und der Widerholungsrate in der Überweisungsliste drin. Aber trotzdem werden in der Überweisungsliste keinerlei Duplikate angelegt - egal wie lange ich warte...

Wenn ich eine neue Testüberweisung anlege, deren erste Fälligkeit wie von Dir beschrieben weit in der Vergangenheit liegt, werden nach einer kurzen Zeit tatsächlich Duplikate als normale Überweisung angelegt - aber dann auch nur Termine, die in der Vergangenheit liegen. Im Beispiel (ich habe eine monatliche Überweisung ab dem 01.08. angelegt) das "Original" mit dem Uhrensymbol am 01.08. sowie zwei Duplikate für den 01.09. und den 01.10. - die eigentlich als nächstes anstehende Überweisung für den 01.11. wird hingegen nicht erzeugt. Genau die wäre aber die einzig wichtige. :(

Vielleicht ist das alles ja auch ganz anders gedacht als ich das verstehe/erwarte... Die Test-Überweisung mit der automatischen Wiederholung (das "Original") stand nach dem automatischen Erzeugen der Duplikate immer noch auf dem 01.08. - das sieht mir so aus, als ob die Überweisung nicht ständig auf den nächsten Termin "weitergerückt" wird, sondern von dem alten Originaltermin ausgehend jeweils neue Duplikate erzeugt (und das auch IMHO nicht früh genug - immer ein Duplikat im voraus wäre absolut notwendig, um die Fälligkeiten rechtzeitig in der Liste zu sehen!). Das Original bleibt dabei mit dem alten/ersten Datum in der Liste stehen.
Das bedeutet aber auch, daß man vom Original aus niemals eine Überweisung ausführen darf...
Abgesehen davon, daß dann die ganzen Originale mit alten Terminen als offen in der Überweisungsliste stehen bleiben, halte ich das für ein merkwürdiges Konzept...

Tilmann
nach unten nach oben
hibiscus offline
Benutzer
Avatar
Ort:   Leipzig
Beiträge: 5867 seit: 03 / 2005
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 25.10.2017 - 12:47 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Tilmann

Wenn ich eine neue Testüberweisung anlege, deren erste Fälligkeit wie von Dir beschrieben weit in der Vergangenheit liegt, werden nach einer kurzen Zeit tatsächlich Duplikate als normale Überweisung angelegt - aber dann auch nur Termine, die in der Vergangenheit liegen.


Nein. Nicht nur Vergangenheit sondern exakt bis heute. Nochmal: Hibiscus erstellt die Aufträge on-demand genau dann, wenn die nächste Fälligkeit dran ist. Wenn also die nächste Wiederholung am 30.10. fällig ist, dann wird der Auftrag genau am 30.10. auch existieren, wenn du an diesem Tag Hibiscus startest. Vorher aber nicht. Hibiscus erstellt diese Duplikate NICHT im Voraus. Schliesslich könnte der Benutzer bis dahin ja nochmal das Intervall ändern.

Zitat geschrieben von Tilmann

Im Beispiel (ich habe eine monatliche Überweisung ab dem 01.08. angelegt) das "Original" mit dem Uhrensymbol am 01.08. sowie zwei Duplikate für den 01.09. und den 01.10. - die eigentlich als nächstes anstehende Überweisung für den 01.11. wird hingegen nicht erzeugt. Genau die wäre aber die einzig wichtige. :(


Ja, weil noch nicht der 01.11. ist. Deswegen schrieb ich doch: Wenn du willst, dass der Auftrag vorher existieren soll, dann trage als Fälligkeit halt den 25. ein.
Und nochmal: Hibiscus erstellt keine Aufträge im Voraus. Was wäre denn, wenn heute schon der Auftrag für den 01.11. erstellt worden wäre, dir aber am 26.10. noch einfällt, das Intervall doch nochmal zu ändern? Z.Bsp. auf den 10. des Monats. Was soll dann mit dem Auftrag passieren, der bereits für den 01.11. erstellt wurde?

Zitat geschrieben von Tilmann

Vielleicht ist das alles ja auch ganz anders gedacht als ich das verstehe/erwarte... Die Test-Überweisung mit der automatischen Wiederholung (das "Original") stand nach dem automatischen Erzeugen der Duplikate immer noch auf dem 01.08.


JAHAA!
Mensch! [bDUPLIKATE[/b] ist das Stichwort. NOCHMAL: Die Hibiscus-Funktion macht nichts anderes, als zeitgesteuert einen existierenden Auftrag zu DUPLIZIEREN. Mehr nicht! Warum sollte sich denn am Original dann irgendwas ändern? Dieser Auftrag ist doch ggf. auch schon überwiesen worden.

Zitat geschrieben von Tilmann

- das sieht mir so aus, als ob die Überweisung nicht ständig auf den nächsten Termin "weitergerückt" wird,


Da "rückt" überhaupt nichts weiter. Es werden einfach zu den festgelegten Zeiten Kopien des Original-Auftrages erstellt. Den du dann ausführen kannst.

Zitat geschrieben von Tilmann

sondern von dem alten Originaltermin ausgehend jeweils neue Duplikate erzeugt


Ja. Das schreibe ich doch die ganze Zeit.

Zitat geschrieben von Tilmann

Das Original bleibt dabei mit dem alten/ersten Datum in der Liste stehen.


Das Original ist ein ganz banaler Auftrag, den du ebenso an die Bank senden kannst und auch solltest. Der einzige Zusatz ist, dass dort ein Intervall hinterlegt ist, dass dazu führt, dass Kopien dieses Auftrages zyklisch automatisch erstellt werden. Nichts anderes als die manuelle Funktion "Duplizieren..." aus dem Kontext-Menu. Nur eben automatisch zeitgesteuert.

Zitat geschrieben von Tilmann

Das bedeutet aber auch, daß man vom Original aus niemals eine Überweisung ausführen darf...
Abgesehen davon, daß dann die ganzen Originale mit alten Terminen als offen in der Überweisungsliste stehen bleiben, halte ich das für ein merkwürdiges Konzept...


Deswegen kannst du das Original ja genauso ausführen. Das Original hat als Überweisung keine weitere Sonderrolle - ausser dass dort das Intervall hinterlegt ist.
Wenn du das Konzept merkwürdig findest, kannst du dir natürlich gern ein anderes ausdenken. Und einbauen.
nach unten nach oben
infoman offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3367 seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 25.10.2017 - 13:04 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Tilmann
Das erfüllt leider keine der gestellten Anforderungen:

das kann ich nicht nachvollziehen, denn wenn Rechnungen eintreffen, wird einfach das Zahlungsziel minus 2 eingetragen.
einmal in der Woche wird der terminierte Sammler überwiesen
sollte nun doch eine Änderung notwendig sein, kann dies doch noch erfolgen

dies hat bspw. gegenüber einem Intervall/Serie/Dauerauftrag den Vorteil, dass die terminierte Überweisung jederzeit geändert werden kann.
die Sparkassen, brauchen bei bspw. bankverwaltete Daueraufträge, eine Vorlaufzeit. (sprich ca. 24h vor dem Zeitpunkt kann nichts mehr geändert werden)
nach unten nach oben
Tilmann offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 16 seit: 10 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 25.10.2017 - 14:06 Uhr  -  
Zitat geschrieben von infoman

Zitat geschrieben von Tilmann
Das erfüllt leider keine der gestellten Anforderungen:

das kann ich nicht nachvollziehen, denn wenn Rechnungen eintreffen, wird einfach das Zahlungsziel minus 2 eingetragen.
einmal in der Woche wird der terminierte Sammler überwiesen
sollte nun doch eine Änderung notwendig sein, kann dies doch noch erfolgen


"Normale" (einmalige) Überweisungen sind auch gar nicht das Problem - die werden erst mit den von Dir ins Spiel gebrachten Terminüberweisungen zu einem. Wenn die Terminüberweisung einmal bei der Bank ist, kann man sie nämlich nicht mehr ändern.
("Terminüberweisung" ist ein stehender Begriff und hat nichts mit dem Erinnerungstermin in Hibiscus zu tun.)

Zitat geschrieben von infoman

dies hat bspw. gegenüber einem Intervall/Serie/Dauerauftrag den Vorteil, dass die terminierte Überweisung jederzeit geändert werden kann.
die Sparkassen, brauchen bei bspw. bankverwaltete Daueraufträge, eine Vorlaufzeit. (sprich ca. 24h vor dem Zeitpunkt kann nichts mehr geändert werden)

Wir reden hier nicht von Daueraufträgen und nicht von einmaligen Überweisungen, sondern von regelmäßig wiederkehrenden Überweisungen - bei denen ich trotz automatischer Wiederholung weiterhin die volle Kontrolle sowohl über den Betrag als auch über den tatsächlichen Überweisungstermin habe(n will).

Tilmann
nach unten nach oben
Tilmann offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 16 seit: 10 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 02.11.2017 - 17:34 Uhr  -  
Zitat geschrieben von hibiscus

Nein. Nicht nur Vergangenheit sondern exakt bis heute. Nochmal: Hibiscus erstellt die Aufträge on-demand genau dann, wenn die nächste Fälligkeit dran ist. Wenn also die nächste Wiederholung am 30.10. fällig ist, dann wird der Auftrag genau am 30.10. auch existieren, wenn du an diesem Tag Hibiscus startest. Vorher aber nicht. Hibiscus erstellt diese Duplikate NICHT im Voraus. Schliesslich könnte der Benutzer bis dahin ja nochmal das Intervall ändern.


Damit paßt Hibiscus leider nicht zu meiner Arbeitsweise. Ich möchte auf jeden Fall alle anstehenden Fälligkeiten im voraus sehen und dann jeweils flexibel entscheiden können, welche dieser Überweisungen ich "jetzt" in eine Sammelüberweisung stecke.

Tilmann
nach unten nach oben
David versteckt
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 157 seit: 07 / 2003
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 08.01.2018 - 14:56 Uhr  -  
Hab den Thread gerade erst gesehen, als ich nach was anderem gesucht habe. Ich sehe das genauso wie Tilmann, hatte das IIRC auch schon angemerkt. Es wäre wirklich schön, wenn das Thema wiederkehrende Aufträge optimiert werden könnte. Also:
- zum einen wäre es schöner zu sehen, welche Aufträge demnächst fällig sind (ohne extra den Terminkalender aufzurufen)
- zum anderen fände ich nach dem Zusammenfassen zu Sammelaufträgen die Frage sinnvoller, ob die Aufträge als erledigt markiert werden sollen
nach unten nach oben
David versteckt
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 157 seit: 07 / 2003
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 08.01.2018 - 15:18 Uhr  -  
Ach so, noch vergessen:
- Datum letzte Ausführung sinnvoll setzen
Wenn ich das leer lasse, passiert häufig (immer?) keine Wiederholung
- Möglichkeit, bestehende Aufträge zu ändern.
Das kommt auch immer wieder vor: Ich bekomme eine Nachricht, daß sich an einem zu wiederholenden Auftrag etwas ändert. Aktuell: die Summe einer in ein paar Wochen fälligen Überweisung. Das ist ziemlich umständlich.
nach unten nach oben
ppmmpp offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 6 seit: 09 / 2014
Private Nachricht
Betreff: Re: Wiederkehrende Zahlungen zu Sammelüberweisung zusammenfassen  -  Gepostet: 07.02.2018 - 18:51 Uhr  -  
Das fände ich auch schön, also wiederkehrende Aufträge editieren zu können oder daß die, die demnächst fällig sind, ganz normal mit in der Liste stehen, um Sammelaufträge daraus zu machen. Ein Ausführungsdatum für Sammelaufträge wäre auch eine sinnvolle Ergänzung.
nach unten nach oben
 



Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 22.05.2018 - 10:12