schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
   

Sicherheit beim Onlinebanking?



foxyplata offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3 seit: 12 / 2017
Private Nachricht
Betreff: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 04.12.2017 - 12:04 Uhr  -  
Liebe Leute,

sorry schonmal im Voraus - ich bin absoluter Neuling was das Onlinebanking betrifft: Ziehe gerade in Erwägung, mir einen Online-Zugang für meine Konten zuzulegen und da kommt die Frage auf, wie sicher solche sind. Gibt es irgendwelche Anhaltspunkte, auf die man achten sollte und vorallem wie sicher ist das Ganze?

LG
Plata
nach unten nach oben
msa offline
Benutzer
Avatar
Ort:   München
Beiträge: 3678 seit: 03 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 04.12.2017 - 12:29 Uhr  -  
Die Frage ist SO simpel leider nicht zu beantworten. Darüber könnte man ewig philosophieren. Zumal ja auch jede Bank "es" etwas anders macht. Und der Kunde auch div. Möglichkeiten hat (z.B. Banking im WebBrowser, Banking mit Software am PC, Banking mit App am Handy usw.).

Ich denke, man kann nur Eines pauschal sagen: Wenn sich der Kunde nicht sehr ungeschickt (Stichwort Phishing) oder grob fahrlässig (Stichwort Kanaltrennung) anstellt, dann ist electronic Banking wohl sicherer als die in den Briefkasten der Bank eingeworfene handunterschriebene Überweisung.
nach unten nach oben
Holger Fischer offline
Benutzer
Avatar
Ort:   Korschenbroich
Beiträge: 5265 seit: 02 / 2003
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 04.12.2017 - 12:54 Uhr  -  
Zitat geschrieben von msa

Ich denke, man kann nur Eines pauschal sagen: Wenn sich der Kunde nicht sehr ungeschickt (Stichwort Phishing) oder grob fahrlässig (Stichwort Kanaltrennung) anstellt, dann ist electronic Banking wohl sicherer als die in den Briefkasten der Bank eingeworfene handunterschriebene Überweisung.

Das muss man noch ergänzen (vermutlich hat msa das unter ungeschickt gemeint):
- Und der Kunde die Sicherheitsverfahren auch so nutzt, wie es vorgesehen ist. Ich war auf einer Fachtagung, da hat ein Referent den sehr guten Vergleich zum Autogurt gebracht: Der Gurt schützt das Leben der Insassen zuverlässig (bis Geschwindigkeit x). Vorraussetzung ist aber, das man den wie vorgesehen auch nutzt. Den Gurt nur zu haben hilft beim Aufprall halt wenig.
- Der Kunde niemals etwas (zurück) überweist, ohne das hinter der Überweisung eine Verpflichtung besteht, die über jeden Zweifel erhaben ist.

Oder ganz blöd: wenn man geignete Sicherheitsverfahren nutzt, reicht es, wenn man beim Banking das Hirn nicht abschaltet....

Viele Grüße

Holger
nach unten nach oben
infoman offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3079 seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 04.12.2017 - 15:11 Uhr  -  
nunja es ist ja nicht nur eine Sicherheitsvorkehrung, sondern es sind ja zwischenzeitlich einige.

a.) Auslandsüberweisungen ggfls. deaktiviert
b.) Limit auch innerhalb SEPA
c.) beides u.a. wegen der Haftung, die von der EU kundenfreundlich gestaltet wurde, dh. (grob gesagt) liegt das Risiko bei der Bank
d.) starke Kundenauthentifizierung (ua TAN-Generatoren) usw.

Dh. der Vergleich mit dem Gurt hinkt gewaltig, denn zwischenzeitlich gibt es noch Airbag, Limitbeschränkung und einen Sturzhelm.
nach unten nach oben
Holger Fischer offline
Benutzer
Avatar
Ort:   Korschenbroich
Beiträge: 5265 seit: 02 / 2003
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 04.12.2017 - 15:51 Uhr  -  
Zitat geschrieben von infoman

nunja es ist ja nicht nur eine Sicherheitsvorkehrung, sondern es sind ja zwischenzeitlich einige.

a.) Auslandsüberweisungen ggfls. deaktiviert
b.) Limit auch innerhalb SEPA
c.) beides u.a. wegen der Haftung, die von der EU kundenfreundlich gestaltet wurde, dh. (grob gesagt) liegt das Risiko bei der Bank
d.) starke Kundenauthentifizierung (ua TAN-Generatoren) usw.

Dh. der Vergleich mit dem Gurt hinkt gewaltig, denn zwischenzeitlich gibt es noch Airbag, Limitbeschränkung und einen Sturzhelm.

Der hinkt überhaupt nicht, sondern passt hervorragend zu deinen Ergänzungen (ist auch nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern stammt vom selben Referenten)
Das Verfahren (Sicherheitsgurt) ist unter den definierten Bedingungen, bei korrekter Anwendung sicher.

Zusätzlich zum Verfahren baut man weitere Maßnahmen ein, um die Sicherheit des Verfahrens zu erhöhen, bzw. damit das verfahren auch bei geänderten/erweiterten Rahmenbedingungen noch Schutz bietet.
Exakt wie im Auto. Im Auto kommt noch der Airbag hinzu, spezielle Elemente in der Knautschzone Bremsasistent, usw. Beim Banking kommen dann noch Limitsteuerungen, Auslandsüberweisungssteuerung, Betrugserkennung usw. hinzu. Alles zusätzliche Systeme, auf die der Kunde (Fahrer) keinen direkten Einfluß hat, die aber zusätzlichen Schutz bieten.

Der eigentliche Schutz liegt aber im Verfahren, sprich die Anzeige und Kontrolle der Auftragsdaten in einem externen Gerät und die Bindung der Freigabe an die kontrollierten Daten.

Viele Grüße

Holger
nach unten nach oben
infoman offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3079 seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 04.12.2017 - 19:50 Uhr  -  
ok, so wird ein "Schuh draus".
nach unten nach oben
foxyplata offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3 seit: 12 / 2017
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 07.12.2017 - 10:12 Uhr  -  
Zitat geschrieben von msa

Die Frage ist SO simpel leider nicht zu beantworten. Darüber könnte man ewig philosophieren. Zumal ja auch jede Bank "es" etwas anders macht. Und der Kunde auch div. Möglichkeiten hat (z.B. Banking im WebBrowser, Banking mit Software am PC, Banking mit App am Handy usw.).

Ich denke, man kann nur Eines pauschal sagen: Wenn sich der Kunde nicht sehr ungeschickt (Stichwort Phishing) oder grob fahrlässig (Stichwort Kanaltrennung) anstellt, dann ist electronic Banking wohl sicherer als die in den Briefkasten der Bank eingeworfene handunterschriebene Überweisung.


Danke dir! Ja, den Gedanken mit der Sicherheit hatte ich auch. Aber man hört ja häufig irgendwelche Horror-Stories über das Internet zwecks Hacking etc., dass man da doch ein wenig misstrauisch ist.

Hat denn jemand von euch Erfahrungen was das Abschließen von Online Krediten oder auch Versicherungen angeht? Scheint ja alles recht einfach zu funktionieren und man muss nicht von Bank zu Bank rennen und sich von einem Banker bequatschen lassen.. Denen trau ich ja auch nicht so richtig. Wollte mich mal mit dem Thema beschäftigen und es wär super, wenn jemand von euch ein paar Erfahrungen teilen könnte!

LG
Plata
nach unten nach oben
infoman offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3079 seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 07.12.2017 - 10:45 Uhr  -  
Zitat geschrieben von foxyplata
von Online Krediten oder auch Versicherungen angeht? Scheint ja alles recht einfach zu funktionieren

warum soll es auch kompliziert sein? der Kunden gibt seine Daten auf vertrauenswürdigen Seiten ein, danach erfolgt die Verifzierung per VideoID oder Post usw.
das wichtige ist und bleibt das Sicherheitsintstrument "brain" (also Kopf einschalten) und nicht wahrlos herumklickern, insbesondere wenn E-Mails von angeblichen Krediten/Sperrungen o.ä. eintreffen sollte.
nach unten nach oben
foxyplata offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3 seit: 12 / 2017
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 07.12.2017 - 11:50 Uhr  -  
Zitat geschrieben von infoman

Zitat geschrieben von foxyplata
von Online Krediten oder auch Versicherungen angeht? Scheint ja alles recht einfach zu funktionieren

warum soll es auch kompliziert sein? der Kunden gibt seine Daten auf vertrauenswürdigen Seiten ein, danach erfolgt die Verifzierung per VideoID oder Post usw.
das wichtige ist und bleibt das Sicherheitsintstrument "brain" (also Kopf einschalten) und nicht wahrlos herumklickern, insbesondere wenn E-Mails von angeblichen Krediten/Sperrungen o.ä. eintreffen sollte.


Danke für die Antwort! Hast du noch nen Tipp, wie ich eine vertrauenswürdige Seite erkenne? Reichen da die Bewertungen von Kunden?!
nach unten nach oben
infoman offline
Benutzer
Avatar
Ort:  
Beiträge: 3079 seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 07.12.2017 - 12:53 Uhr  -  
Bitte keine Vollzitate, wir sehen doch was direkt davor steht.

Deine Fragen sind bisher immer sehr allgemein, so dass ja auch nur allgemein (schwammig) geantwortet werden kann.
vertrauenswürdig sind in jedem Fall alle dir bekannten großen Banken und Versicherung, diesbzgl. gibt es ja auch Listen bei der entsprechenden Aufsichtsbehörde.
aber manches muss auch nicht so kompliziert gemacht werden bspw. wenn du bei der HUK24 eine Versicherung abschließen willst, dann halt https://www.huk24.de/ und nicht huk24.ichwilldichabzocken-.de o.ä.
des weiteren sollte jeweils die neuste Browser-Version verwendet werden, dort wird einem zwischenzeitlich in farbig (bspw. grün links neben URL anzeigt) ob es sichere Verbindung ist usw.
dies sind jedoch allgemeine basics und sind nicht Banken-/Versicherungsspezifisch
nach unten nach oben
findus offline
Neuling
Avatar
Ort:  
Beiträge: 1 seit: 12 / 2017
Private Nachricht
Betreff: Re: Sicherheit beim Onlinebanking?  -  Gepostet: 07.12.2017 - 13:55 Uhr  -  
Sicherheit beginnt als erstes beim Anwender. Informiere dich am besten darüber, was du bereits proaktiv zur Steigerung der Sicherheit unternehmen kannst. Die meisten Banken bieten heutzutage in der Regel eine solide Infrastruktur um Online-Banking zu betreiben.
nach unten nach oben
 



Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 16.12.2017 - 02:27